Blog

Erfolgreiche Reanimation nach Erste-Hilfe-Kurs von reaplus

Es kann jeden von uns tref­fen: Eine Per­son liegt am Boden und ringt mit dem Tod. Was ist zu tun? Fran­zis­ka besuch­te einen Kurs bei reap­lus und ret­te­te dank ihres Wis­sens einem Men­schen das Leben.

 

Manch­mal ent­schei­den Sekun­den über Leben und Tod. Wenn er in der Nähe ist, erhö­hen sich die Chan­cen zu über­le­ben mar­kant: er, der Defi­bril­la­tor. Um ihren Kun­den und Mit­ar­bei­ten­den im Not­fall Ers­te Hil­fe leis­ten zu kön­nen, ent­schied sich eine Pra­xis für Phy­sio­the­ra­pie, einen auto­ma­ti­sier­ten exter­nen Defi­bril­la­tor (AED) zu erwer­ben. Des­halb absol­vier­ten die Mit­in­ha­be­rin Fran­zis­ka und ihr Team einen BLS-AED-SRC-Kom­plett­kurs (Gene­ric Pro­vi­der) bei reap­lus. In vier Stun­den erlern­te sie die Mass­nah­men der Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung und die Anwen­dung des AED. Nach dem Kur­sen­de ist Fran­zis­ka über­zeugt, ande­ren Men­schen das Leben ret­ten zu kön­nen. Über­dies besuch­te sie eine Infor­ma­ti­ons­ver­an­stal­tung für First Respon­der: Das sind geschul­te Erst­hel­fer, die bei einem Herz-Kreis­lauf-Still­stand von der Not­ruf­zen­tra­le 144 über eine App alar­miert wer­den, um die Zeit zu über­brü­cken, bis die Sani­tät eintrifft.

 

Der Zusammenbruch und Erste Hilfe

 

Dass Fran­zis­ka ihr Erlern­tes rasch im Ernst­fall anwen­den muss­te, ahn­te damals noch nie­mand. Bei einem pri­va­ten Fuss­ball­spiel erlitt der Gross­va­ter einen Herz­in­farkt und brach wäh­rend des Spiels auf dem Sport­platz zusam­men. Sein Sohn alar­mier­te sofort den Ret­tungs­dienst und die Schwie­ger­toch­ter ver­an­lass­te blitz­schnell, dass Fran­zis­ka geholt wur­de – im Dorf war bekannt, dass sie eine Aus­bil­dung in Ers­ter Hil­fe gemacht hat­te. Als sie am Ort des Gesche­hens ein­traf, war die Haut des bewusst­lo­sen Man­nes bereits blau ver­färbt. Umge­hend rief sie der Schwie­ger­toch­ter zu, im Nach­bar­dorf einen AED zu holen. Fran­zis­ka sorg­te für Ruhe auf Platz, koor­di­nier­te alle Abläu­fe, wie sie es bei reap­lus gelernt hat­te, und führ­te kon­stant die Herz­druck­mas­sa­ge durch. Der Pati­ent blieb wei­ter­hin regungs­los liegen.

 

Der Einsatz des AED

 

Nach sie­ben Minu­ten kam die Schwie­ger­toch­ter mit dem Defi­bril­la­tor zurück. Sofort brach­te Fran­zis­ka die Elek­tro­den des AED auf dem Ober­kör­per des Pati­en­ten an und liess eine Ana­ly­se lau­fen. Die Emp­feh­lung: Schock­ab­ga­be. In die­sem Moment traf die Ret­tungs­sa­ni­tät ein und führ­te den Schock durch. Und tat­säch­lich: Das Herz des Man­nes begann wie­der zu schla­gen. Der Pati­ent wur­de an ein Elek­tro­kar­dio­gramm ange­schlos­sen und ihm wur­de eine Infu­si­on gelegt. Mit der Ret­tungs­flug­wacht wur­de er anschlies­send ins Spi­tal geflo­gen. Die fro­he Bot­schaft: Der Mann über­leb­te, sein Zustand war rela­tiv rasch sta­bil. Nach einer drei­wö­chi­gen Herz-Reha­bi­li­ta­ti­on ging es ihm wie­der den Umstän­den ent­spre­chend gut.

 

Wunsch: Mehr Personen sollen Erste-Hilfe-Kurs absolvieren

 

Fran­zis­kas schnel­le und kom­pe­ten­te Hil­fe hat­te einem Mann das Leben geret­tet. Er wäre gestor­ben ohne die Herz-Lun­gen-Wie­der­be­le­bung und den Ein­satz des AED. Der Kurs bei reap­lus war für Fran­zis­ka sehr hilf­reich – ihr dort gewon­ne­nes Wis­sen setz­te sie direkt in die Pra­xis um. Fran­zis­ka wünscht sich, dass mehr Pri­vat­per­so­nen die Moti­va­ti­on fin­den, einen Ers­te-Hil­fe-Kurs zu absolvieren.

 

Erler­nen Sie jetzt die Mass­nah­men der Ers­ten-Hil­fe und sei­en Sie jeder­zeit auf Not­fäl­le vor­be­rei­tet. Unser aktu­el­les Kurs­pro­gramm fin­den Sie hier.