Blog

Die Ambulanzdrohne
rettet Leben

Stel­len Sie sich vor, Sie benö­ti­gen Hil­fe und set­zen einen Not­ruf ab. Eine Ambu­lanz­droh­ne kann einen AED Defi­bril­la­tor auch in unweg­sa­mes Gebiet bringen.

 

Via Han­dy­si­gnal kann die Droh­ne Ihren Stand­ort orten und fin­det per GPS den Weg zu Ihnen. Dies mit einer Geschwin­dig­keit von rund 100 Kilo­me­tern pro Stunde.

 

Not­ruf­dis­po­nen­ten beob­ach­ten Sie mit­hil­fe der inte­grier­ten Web­cam und geben Ihnen mit­tels direk­ter Audio­ver­bin­dung Anwei­sun­gen. Der Hil­fe­su­chen­de kann auch Fra­gen stellen.

 

Eini­gen Hin­der­nis­sen zum Trotz ist die wei­te­re Ent­wick­lung der Ambu­lanz­droh­ne auf einem guten Weg. Alec Momont, der Ent­wick­ler der Ambu­lanz­droh­ne, ist über­zeugt, dass sei­ne Erfin­dung schon bald Leben ret­ten wird.

 

So funktioniert der Einsatz einer Ambulanzdrohne

Die Ambu­lanz­droh­ne bringt den AED Defi­bril­la­tor schnell zu ver­letz­ten Personen.