Lexicon

Aneurysma

Aneurysma

Ein Aneu­rys­ma ist eine krank­haf­te Erwei­te­rung eines Blut­ge­fäs­ses. Die­se Wand­schwä­che eines Blut­ge­fäs­ses kann ange­bo­ren sein, oder sie ent­steht im Lau­fe des Lebens. In 80 Pro­zent der Fäl­le liegt eine Arte­rio­skle­ro­se zugrunde.

Aneu­rys­men ver­ur­sa­chen kei­ne Sym­pto­me, solan­ge die Durch­blu­tung im betrof­fe­nen Gefäss­ab­schnitt nicht ver­min­dert ist und sie anlie­gen­de Struk­tu­ren nicht ver­drän­gen. Das Plat­zen eines arte­ri­el­len Aneu­rys­mas kann zur Mas­sen­blu­tung und schliess­lich zum Tod führen.