Lexicon

Hirnschlag

Hirnschlag

Als Hirn­schlag oder Schlag­an­fall bezeich­net man die Beein­träch­ti­gung eines Hirn­are­als, bedingt durch eine Durch­blu­tungs­stö­rung im Gehirn. Dies kann zum Abster­ben von Gehirn­ge­we­be führen.

Mög­li­che Ursa­chen für einen Schlag­an­fall sind:

  • Hirn­in­farkt: In rund 85 Pro­zent der Fäl­le liegt eine Man­gel­durch­blu­tung auf­grund eines Gefäss­ver­schlus­ses vor.
  • Hirn­blu­tung: In rund 15 Pro­zent der Fäl­le liegt eine Hirn­blu­tung vor, bedingt durch den Riss eines Blut­ge­fäs­ses im Gehirn.

Sym­pto­me

  • Plötz­li­che halb­sei­ti­ge Schwä­che, Läh­mung oder Gefühls­stö­rung, even­tu­ell nur Armschwäche
  • Sprach­stö­rung oder Verständnisschwierigkeiten
  • Plötz­li­che Seh­stö­rung (oft nur auf einem Auge) oder Doppelbilder
  • Hef­ti­ger Schwin­del mit Gehunfähigkeit
  • Plötz­li­che, unge­wöhn­li­che, hef­ti­ge Kopfschmerzen